Folgen Sie uns  
Welcome visitor you can log in or create an account

DIE LINKE. im Bundestag

Pressemeldungen

MdB Weinberg: „Mitverantwortung der Gesundheitspolitik für Behandlungsfehler wie im Klinikum Bayreuth“

„Sicherlich wurden in Bayreuth schwerwiegende Fehler vor Ort gemacht“, sagt der gesundheitspolitische Sprecher der Linksfraktion im Bundestag, Harald Weinberg, mit Blick auf die Berichterstattung des Spiegels[1] vom 14.03., wonach im Klinikum der oberfränkischen Regierungshauptstadt trotz fehlender Überlebenschance und entgegen der Patientenverfügung künstliche Beatmung eingesetzt und abgerechnet wurde. „Gleichwohl gab und…
Weiterlesen

MdB Harald Weinberg begrüßt Votum für Erhalt des Klinikums

Der gesundheitspolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Bundestag, MdB Harald Weinberg, begrüßt die Drei-Viertel-Mehrheit beim gestrigen Bürgerentscheid im Landkreis Altötting für den Erhalt des Krankenhauses in Burghausen: „Die Bevölkerung hat ein klares Signal für die Stärkung dezentraler Strukturen bei der medizinischen Versorgung gesetzt.“ Weinberg, der vergangene Woche selbst auf…
Weiterlesen

Aufrüstung der US-Militärbasis Illesheim

Die US-Armee hat angekündigt, eine zusätzliche Heeresfliegerbrigade mit 25 Kampfhubschraubern vom Typ „Black Hawk" an die Militärbasis Illesheim (Landkreis Neustadt a.d. Aisch –Bad Windsheim) zu verlegen. Diese sollen zwischen Mittelfranken und „Manövern in Osteuropa" hin und her „rotieren", wie die US-Pressestelle den Einsatz umschreibt. Der mittelfränkische Bundestagsabgeordnete Harald Weinberg kritisiert…
Weiterlesen

Wohnungsbau in Mittelfranken rückläufig - Öffentliche Hand baut nicht

Entgegen dem bayerischen Trend ist das Entstehen von neuem Wohnraum in Mittelfranken 2014 spürbar zurückgegangen. Dies vermeldet aktuell das statistische Landesamt (https://www.statistik.bayern.de/presse/archiv/2015/37_2015.php). Während im Freistaat insgesamt 4,9 Prozent mehr Wohnungsbaugenehmigungen als im Vorjahr ausgestellt wurden, ging diese Zahl in Mittelfranken um 6,8 Prozent oder 7.052 Baufreigaben zurück. Damit entstanden 44.500…
Weiterlesen

Änderung der Gebührenordnung könnte Abrechnungsbetrug verhindern

Der Skandal um leistungslose Abrechnungen um den Augsburger Laborunternehmer und CSU-Großspender Bernd Schottdorf hat Krankenversicherte um mehrere hundert Millionen Euro geprellt. Trotz konkreter Hinweise des Landeskriminalamts blieb die bayerische Justiz über Jahre hinweg untätig, sodass zahlreiche Fälle bereits verjährt sind. Der Präsident des Landesamts für Finanzen, Klaus Herzog, sagte nun…
Weiterlesen

Ambulant betreutes Wohnen: Franken hinkt hinterher

Der Trend zu ambulant betreuten Wohnformen hält bayernweit an, vermeldet das Landesamt für Statistik in einer aktuellen Mitteilung (s. Anhang). Tatsächlich lebten 2014 25 Prozent mehr Menschen als im Vorjahr in solchen Wohngemeinschaften. Allerdings ist deren Gesamtzahl in Bayern mit etwas über 1.700 weiterhin sehr gering. Zudem existieren große regionale…
Weiterlesen

Ärztemangel im Ansbacher Umland: „Hausärzte oder Flatrate-Medizin?“

Volles Haus beim Themenabend "Land ohne Arzt? - Zukunft der Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum" von MdB Harald Weinberg gestern im Kunsthaus Reitbahn. Deutlich wurde: Der Ärztemangel ist großes Thema für Kommunalpolitik, Ärzteschaft und PatientInnen. Schließlich ist das Ansbacher Umland bundesweites Schlusslicht bei der Versorgung mit Hausärzten.Die zahlreich anwesenden Mediziner kritisierten…
Weiterlesen

Privatisierung der Nürnberger S-Bahn: Steuerzahler sollen Risiken tragen

Der Zuschlag für den Betrieb der S-Bahn Nürnberg an die britische Privatgesellschaft National Express Rail ab dem Fahrplanwechsel 2018/19 ruft mit Recht Kritik hervor. Der mittelfränkische Bundestagsabgeordnete Harald Weinberg sieht die Entscheidung als Konsequenz aus strukturellen Fehlern der Deutschen Bahn AG (DB AG) sowie aus einer mangelhaften Ausschreibung der Bayerischen…
Weiterlesen

CSU will Streikrecht durch die Hintertür beschneiden

Das am 26. Januar 2015 verabschiedete Positionspapier der CSU stellt für den mittelfränkischen Bundestagsabgeordneten Harald Weinberg einen Angriff auf grundlegende Arbeitnehmerrechte dar: „Mit warmen Worten zur Daseinsvorsorge, die die CSU ohnehin nur am Rande interessiert, soll nun das Streikrecht durch die Hintertür beschnitten werden. Diesen Eingriff in die Tarifautonomie wird…
Weiterlesen

Bayern mit höchster Suizidrate – MdB Weinberg: „Das wirft Fragen auf“

Mit 1.727 Suiziden im Jahr 2013 nimmt der Freistaat Bayern den traurigen Spitzenplatz bei der Suizidrate unter den westdeutschen Bundesländern ein. Sie liegt nunmehr bei 13,7 Freitoden auf 100.000 Einwohnern (zum Vergleich: Nordrhein-Westfalen 9,8; Berlin 10,1). Bei den kreisfreien Städten weisen Kempten (24,2) und Schweinfurt (21,1) prozentual die meisten Fälle…
Weiterlesen